Surf-Spot.de

Mobiles Internet in WLAN umwandeln

Surf-Spot – So funktioniert der Surf-Spot

Vergleich Surfstick & Surf-Spot

Mit einem Surf-Spot können Sie das mobile Internet bequem in der Hosentasche mitführen und problemlos per WLAN an zahlreiche Empfangsgeräte verteilen. Zum Beispiel an:

  • Notebook / Laptop / Netbook / Macbook
  • Smartphone oder UMTS Handys
  • Tablet PCs
  • WLAN-fähige MP3-Player (iPod & Co.)
  • WLAN-fähige Fernsehgeräte & Radios

….alles wird mit einem WLAN-Signal versorgt. Generiert durch Ihren Surf-Spot!

So funktioniert der Surf-Spot

Ein Surf-Spot funktioniert wie ein WLAN Router, nur eben mobil. Einen normalen WLAN-Router kennen viele evtl. durch ihren DSL Zugang. Dort bekommen Sie ihr DSL-Internet über ein DSL-Modem. Und in diesem DSL Modem ist oft auch ein WLAN Router integriert. Diese WLAN-Router sorgt dafür, dass Ihr Internetsignal auch drahtlos zu empfangen ist. Zum Beispiel mit dem Laptop. Ist das der Fall, erscheint auf dem Bildschirm meist die Meldung „Drahtlose Netzwerkverbindung gefunden“. Klicken Sie drauf, können Sie Ihren DSL-Zugang aus der Steckdose auch drahtlos nutzen.

Und wie macht’s der Surf-Spot?

Surf-Spot mit Fach für SIM-Karte und AkkuDer Surf-Spot ist nicht mit Ihrer Telefonsteckdose verkabelt. Er bezieht den Internetzugang also nicht per Kabel von Ihrem DSL-Zugang. Ein Surf Spot bezieht das Internet über eine Mobilfunkverbindung. Genauer gesagt, mobiles Internet per UMTS!

Um diese UMTS Mobilfunkverbindung herzustellen, benötigen Sie eine normale SIM-Karte (wie die aus dem Handy) mit dazugehörigem UMTS Datentarif. Diese SIM-Karte wird dann einfach nur in den Surf-Spot hinein gesteckt.

Wird der Surf-Spot angeschaltet baut er automatisch eine mobile Internetverbindung auf, wandelt diese Verbindung in ein WLAN Signal um und reicht dieses Signal an alle WLAN-fähigen Geräte aus der näheren Umgebung weiter.

Je nach Surf-Spot Modell kann dieses Signal dann von 5 – 8 WLAN-fähigen Geräten gleichzeitig genutzt werden.